Raumideen - Wohntipps
  Startseite
  Über...
  Archiv

 


http://myblog.de/raumideen

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Übergardinen: Ein Evergreen der Fenstergestaltung


Übergardinen sind und bleiben einfach der absolute Klassiker in der Fensterdekoration. Sie schützen vor starker Sonnenstrahlung, fremder Einsicht und bieten auch weitere Extras wie Verdunkelung oder Kälteschutz.

Übergardinen, Gardinen, Vorhänge, Store …? – eine kurze Begriffserklärung

Gardinen unterscheiden sich von Übergardinen im Wesentlichen in der Dichte Ihres Gewebes und in Bezug auf ihren Transparenzgrad. So sind Gardinen, die gerne auch als Store tituliert werden, deutlich filigraner gewebt und stark lichtdurchlässig, während Übergardinen eine Art Vorhang sind. Sie weisen mindestens blickdichte oder sogar verdunkelnde Eigenschaften auf. Übergardinen werden immer in Ergänzung zu Gardinen verwendet, um sie ganz flexibel als Sichtschutz oder Verdunkelung im Bedarfsfall darüber zu ziehen. Von Vorhängen hingegen spricht man auch gerne, wenn sie als einzelne Fensterdekoration am Fenster angebracht werden.

Die wichtigsten Funktionen einer Übergardine

Übergardinen warten nicht nur mit unzähligen Designs und Farben auf, sondern sind aufgrund zusätzlicher Funktionsausstattung auch von hohem Nutzwert. Neben einem herkömmlichen Schutz vor starker Sonneneinwirkung und Blicken neugieriger Nachbarn bieten sie oftmals auch Merkmale, die schlichtweg zu mehr Komfort im Wohnraum beitragen. Dabei reicht das Spektrum von Schallschutz, über Kälteschutz bis hin zu einer ausgewiesenen Energieersparnis, die dafür sorgt, dass die Heizwärme im Winter im Raum verbleibt und nicht nach außen gelangt. 

So manche Funktionen werden übrigens auch durch den entsprechenden Transparenzgrad vorgegeben. Wer sich für blickdichte Modelle entscheidet, hat damit einen soliden – und wohlgemerkt noch lichtdurchlässigen – Sichtschutz während des Tages.

Etwas mehr Optionen bietet eine komplett lichtundurchlässige Übergardine mit Verdunkelungsfunktion. Sie kann zur Abdunkelung während der Nacht, aber auch am Tag genutzt werden, was für Schlafzimmer äußerst praktisch ist. Ferner bietet sie auch Blendschutz und ist so eine hervorragende Lösung für Zimmer, in denen TV-Geräte oder Laptops bedient werden. Im Vergleich zu einer blickdichten Variante, die lichtdurchlässig ist, schützt sie zugleich auch am Abend bei Kunstlicht vor ungewollten Einblicken, da bei blickdichten Modellen von draußen zumindest Konturen erkennbar sind.

Bei der Entscheidung für die optimale Übergardine ist ein Blick auf ihre Lichtdurchlässigkeit also eigentlich immer der allererste Schritt.

Leistungsmerkmale in der Übersicht:

  • Lichtschutz
  • Blickschutz
  • Schallschutz
  • Schutz vor Spiegeleffekten
  • Abdunkelung
  • Schutz vor Kälte
  • Heizkostenreduktion

Tipps zu Übergardinen

In Onlineshops wie Livoneo kann man Übergardinen günstig bestellen – von fertig geschneiderten Dekoschals bis Meterware. Letztere, also der reine Stoff, ist natürlich noch etwas preiswerter, da der Vorhang in Eigenregie zurechtgenäht wird, was in gewisser Weise auch einen großen Gestaltungsspielraum eröffnet. So lässt sich die gewünschte Saumhöhe individuell bestimmen und Wohnaccessoires im gleichen Look können ebenfalls ergänzend angefertigt werden. Grundsätzlich ist es auch eine Überlegung wert, ob Übergardinen vorzugsweise glatt neben der Gardine aushängen oder mit einem Raffhalter zur Seite drapiert und an der Wand befestigt werden. Die erste schlicht herunterhängende Variante ist dabei die beliebteste. Eine seitliche Raffung bietet allerdings den Vorteil, dass sie für ein platzsparendes und etwas aufgeräumteres Erscheinungsbild im Raum sorgt. Weiterführende Tipps zur Reinigung einer Gardine gibt es übrigens bei Schöner Wohnen .
28.10.15 15:31
 
Letzte Einträge: Schöne Wohntipps für Katzenhalter



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung